Sommer

Eine Woche Sommerferien in Davos

Was könnt Ihr in Davos in einer Woche alles unternehmen? Wir haben Euch ein passendes Programm zusammengestellt. Neben Wanderungen durch Schluchten und zu Steinböcken stehen Kinoabende und Biketouren auf dem Programm. Ihr erhaltet wissenswerte Tipps für Eure Sommerferien in Davos und Ideen für jedes Bedürfnis. Seid Ihr bereit für eine Woche Auszeit in Graubünden?

Blonde junge Frau mit blauen Augen und Nasenpiercing. | © Davos Klosters Mountains
Franziska Krenmayr
06.07.2021
Drei Trottinettfahrer geniessen die Abfahrt auf dem Rinerhorn, der Weg führt vorbei an einer Gruppe Rindern und dann in Richtung Tal.  | © Davos Klosters Mountains

Ferien in den Schweizer Bergen

Was erwartet Euch?

Blick auf das Wasser des Davoser Sees, auf der linken Bildseite der Holzsteg.  | © Marcel Giger / snow-world
Blick auf den Davoser See und zum Dorf Davos im Sommer.  | © Andrea Badrutt

Tag 1/ Sonntag:

Anreise nach Davos

Davos in Graubünden ist mit dem Zug und mit dem Auto gut erreichbar. Von Landquart führt die Anreise durch das schöne Prättigau nach Davos auf 1.500 Meter über Meer. Über den Wolfgang Pass kommt Ihr im Landwassertal an und seht beim Ortseingang den schönen Davosersee.

Zuerst wird das Gepäck in die Unterkunft gebracht. Lasst Euch beim Check-in in Eurem Hotel oder in Eurer Ferienwohnung die Davos Klosters Premium Card ausstellen. Mit der Gästekarte habt Ihr viele Vorteile, wie der kostenlose Ortsbus und den Spezialpreis für das Bergbahnticket. Nun kann es losgehen. Seid Ihr bereit die Gegend zu erkunden?  

Den Tag am Davosersee verbringen

Um sich nach der Fahrt die Beine ein wenig zu vertreten, eignet sich ein Spaziergang um den Davosersee. Der See ist ein toller Erholungsort für Gäste und Einheimische. Habt Ihr Lust das Wakeboarden zu versuchen oder wollt Ihr eine Runde mit dem Stand-up Paddel drehen? Die Ferien haben begonnen, gönnt Euch die Auszeit auf dem Wasser. Auf der Liegeweise beim Strandband könnt Ihr die Sonne tanken und ein Eis geniessen.

Tipp fürs Abendessen

Im «Bachi´s Strandbad» könnt Ihr den Abend mit Blick auf das Wasser ausklingen lassen. Ein Burger oder hausgemachte Spätzli stillen Euren Hunger.

 

Gondelbahn Rinerhorn transportiert unsere Gäste zur Bergstation Jatzmeder. | © Davos Klosters Mountains
Blick auf die wunderschöne und traditionelle Kirche von Monstein.  | © Davos Tourismus / Raphael Koch
Das Walserdorf Monstein liegt in einer traumhaften Berglandschaft eingebettet. | © Davos Toursimsus / Raphael Koch

Tag 2/ Montag:

Wanderung zum traditionellen Walserdorf

Die Wanderung von der Bergstation Rinerhorn nach Monstein ist ein guter Einstieg in die Woche. Ihr könnt Euch langsam an die Höhe gewöhnen und die wunderschöne Bergwelt entdecken.

Die Wanderung startet bei der Bergstation Rinerhorn. Nach einem Kaffee auf der Sonnenterrasse im Restaurant Jatzmeder kann es losgehen. Der schöne Weg führt Euch über Bäche und durch artenreiche Bergwälder. Ihr überwindet kaum Höhenmeter, bis auf das letzte Stück, den kurzen Abstieg nach Monstein. Traditionelle Häuser im Walserstil liegen in der alpinen Landschaft eingebettet. Das frische Quellwasser der Ortschaft wird auch für das Brauen vom lokalen Monsteiner Bier verwendet. Habt Ihr das Bier schon einmal probiert? Nach der Stärkung in einem Restaurant, geht es mit dem Bus von Monstein wieder zurück nach Davos.

Highlights

Abendessen im neu eröffneten Restaurant

Mitte Juni hat das «Restaurant Bräma» neu eröffnet. Das ehemalige Restaurant «Hänggi’s» war in Davos sehr beliebt, nun wird es von neuen Gastgebern weitergeführt. Die hervorragende Küche überzeugt mit Vielseitigkeit und Regionalität.

 

Blick in die Zügenschlucht, die vom Bach Landwasser durchflossen wird.  | © Frederic Petignat
Der Nostalgiezug mit der Krokodil-Lokomative fährt über das Viadukt in der Zügenschlucht.  | © Andrea Badrutt

Tag 3/ Dienstag:

Ausflug durch die Zügenschlucht

Ein Ausflug zur Zügenschlucht gehört zu den Ferien in Davos dazu. Rauschendes Wasser und beindruckende Felsformationen begleiten Euch auf dem Weg. Auch das beeindruckende Wiesnerviadukt solltet Ihr gesehen haben.

Wanderung durch die Zügenschlucht zum Bahnhof Filisur

Beim Bahnhof Davos Monstein lauft Ihr los und kommt beim Bergbaumuseum vorbei. Hier startet der Wanderweg in die wilde Schlucht. Über die Jahre hat das Landwassers beeindruckende Spuren im Gestein hinterlassen und die Landschaft geformt. Einen schönen Ort, um eine Pause einzulegen ist das «Züga-Beizli» am Bahnhof Davos Wiesen. Weiter geht der Wanderweg zum Bahnhof Filisur. Ihr überquert die Landwasserschlucht nun auf dem Wiesnerviadukt, ein imposanter Bau. Auf dem weiteren Weg trefft Ihr immer wieder auf Schilder des Naturlehrpfades, der Euch über die Tier- und Pflanzenwelt der Region informiert.

Highlights

  • Nicht nur für alle Zugfans ein tolles Erlebnis: Die Rückfahrt mit dem Nostalgiezug. Eine beeindruckende Fahrt durch die wilde Zügenschlucht erwartet Euch.
  • Der erste Teil der Wanderung geht Ihr auf dem Mobilitätsweg. Über Audio erfahrt Ihr hier spannende Fakten über den ehemaligenTransportweg durch die Zügenschlucht.

Abendessen: Grillplätze in Davos

In Davos gibt es einige schöne Grillstelle, die mit Holz und Rost ausgestattet sind. Ihr braucht dabei nur noch Euer Essen mitzubringen. Die Grillstelle beim Davosersee bei der so genannten «Hawai Bucht» ist dabei besonders beliebt. 

 

Der Panoramaweg führt den steinigen Hang entlang in Richtung Höhenweg Parsenn.  | © Davos Klosters Mountains
Am Hang des Schiahors ist gegen den Himmel die Lawinenverbauung erkennbar.   | © Davos Klosters Mountains
Aussichtsreicher Panoramaweg zwischen Klosters und Davos | © Davps Klosters Mountains

Tag 4/ Mittwoch:

Gipfelwanderung auf das Schiahorn

Seid Ihr bereit für den ersten Gipfel? Das Schiahorn habt Ihr während Eurem Aufenthalt in Davos sicher schon oft gesehen. Mit den Lawinenverbauungen ist es vom Dorf gut erkennbar. Das Gross Schiahorn hat eine Höhe von 2.709 Meter über Meer. und bietet einen schönen Ausblick über das Landwassertal.

Gross Schiahorn

Viele Wege führen zum Ziel. Der Start beim Weissfluhjoch ist darum besonders schön, da Ihr den Gipfel umrundet und von allen Seiten kennenlernt. Mit der Parsennbahn fährt Ihr hinauf bis zum Weissfluhjoch. Von der Station geht Ihr in Richtung Hauptertäli und über den Felsenweg zum Strelapass. In der Bergwirtschaft Strelapass könnt Ihr noch eine Pause einlegen, bevor der Aufstieg beginnt. Steil führt der Weg nun zum Gipfel hinauf. Bald habt Ihr es geschafft und könnt den Panoramablick geniessen. Über den gleichen Weg geht es zurück bis zum Panoramaweg und weiter bis zur Station Höhenweg. Im Restaurant könnt Ihr Euch nach der Wanderung erfrischen, bevor es mit der Bahn wieder ins Tal nach Davos geht.

Highlights

  • Die Wanderung auf das Schiahorn könnt Ihr jeweils am Mittwoch auf einer geführten Tour mit Wanderleiter unternehmen. Die Plätze sind begrenzt, informiert Euch und bucht das einmalige Erlebnis.
  • Der Panoramaweg ist beim Höhenweg noch nicht zu Ende. Alle, die vom Bergpanorama noch nicht genug haben, können den Panoramaweg noch bis zum Gotschnagrat fortsetzen. Von dort fährt die Gondel hinab nach Klosters.
  • Hier findet Ihr noch weitere tolle Gipfel, die Ihr bezwingen könnt.   

Abendessen in der gemütlichen Montana Stube

Die «Montana Stube» ist ein traditionelles Restaurant mit guter Küche in Davos Dorf. Sehr zu empfehlen sind die gebratenen «Mistkratzerli».

 

Ein wunderschöner Weg führt auf das Grüenhorn mit Blick auf die Casanna.  | © Davos Klosters Mountains
Ein Steinbock klettert über ein Felsen und blickt in die Höhe.  | © Davos Klosters Mountains

Tag 5/ Donnerstag:

Steinbock Tour auf Parsenn

Die Steinböcke gehören nicht nur zum Wappen von Graubünden, sondern auch zum Gebiet Parsenn dazu. Wollt Ihr die scheuen Tiere beobachten? Dann kommt mit auf eine Steinbock Tour!

Mit der Parsenn Bahn zu den Steinböcken

Für die Tagestour trefft Ihr Euch um 08.00 Uhr morgens bei der Talstation Parsenn mit dem Wanderleiter von «Pur erleben». Doch das frühe Aufstehen werdet Ihr nicht bereuen. Ihr erhaltet einen ersten Überblick zum Tagesprogramm und los kann es gehen! Ihr macht Euch auf dem Weg zu den Steinböcken. Im Sommer sind die Tiere am liebsten hoch oben unterwegs. Für das Mittagessen sucht Ihr einen schönen Platz für das Picknick. Ihr werdet einen aktiven und unvergesslichen Tag erleben und voller Eindrücke und Impressionen ins Tal zurückkehren.

Packliste

  • Fotokamera und Fernrohr
  • Picknick für das Mittagsessen
  • Genug zum Trinken
  • Gute Schuhe und der Witterung angepasste Kleidung

Abendprogramm in Davos

Der Kulturplatz in Davos hat dieses Jahr neu eröffnet und bietet ein tolles Programm an Kulturveranstaltungen. Es werden auch Lieblingsfilme von bekannten Davoser Sportlern gezeigt, die dann gleich vor Ort Eure Fragen beantworten.

Tipp fürs Abendessen: Das «Restaurant Giovadin» ist bekannt für seine köstlichen Cordon Bleus. Neu hat das Restaurant beim Hotel Strela auch im Sommer geöffnet und überzeugt mit einer vielseitigen Speisekarte.

 

Blick vom Jatzhorn zur Jakobshorn Bergstation mit Bergpanorama im Hintergrund. | © Davos Klosters Mountains
Ein Biker fährt in die Kurve des Techniktrails auf dem Jakobshorn.  | © Davos Klosters Mountains
Ein Biker geniesst die Abfahrt im Flüelatal bei Abendsonne.  | © Davos Klosters Mountains

Tag 6/ Freitag:

Biken auf dem Jakobshorn

Seid Ihr gerne auf dem Bike unterwegs? In Davos und Klosters gibt es viele Trails und Touren, die ihr erleben könnt. Schon alleine auf dem Berg Jakobshorn könnt Ihr einen ganzen Tag verweilen. Wenn Ihr das erste Mal in Davos seid, dann lohnt es sich das Angebot der Trail Days zu nutzen. Ein Bikeguide nimmt Euch jeden Freitag und Samstag für eine Tagestour mit auf die Trails der Region.

Biken auf dem Jakobshorn

Den Biketag startet Ihr mit einigen Abfahrt auf dem Techniktrail. Auf dem oberen Teil gibt es einige Steinpassagen zu meistern, auf dem unteren Teil führt der flowige Trail mit runden Kurven durch den Wald. Wenn Ihr Euch sicher fühlt, könnt Ihr den Trail Jakobshorn ­– Sertig anhängen. Ein wunderschöner Trail in das malerische Sertigtal. Zum Glück gibt es die Bergbahnen, so schafft Ihr an einem Tag so einige Abfahrten.

Highlights für Biker

Abendessen 

Das «Chalet Velo» beim Adventure Park Färich ist ein Treffpunkt für alle. Egal ob Biker, Familie oder Freunde, das gute Essen und die gemütliche Stimmung überzeugen. Am Eingang des Flüelatals könnt Ihr draussen sitzen und eine leckere Holzofen-Pizza geniessen.

 

©  Photo Davos Sounds Good
Das berühmte Bolgen Plaza mitten in einer saftig grünen Wiese am Fusse des Jakobshorns. | © Davos Klosters Mountains

Tag 7/ Samstag:

Konzert beim Bolgenplaza

Nach sechs Tagen Programm darf der Samstag auch ein wenig ruhiger verlaufen. Ausschlafen und im Kaffee Klatsch in Davos frühstücken? Oder wollt Ihr doch lieber mehr Action, dann empfiehlt sich eine Abfahrt mit dem Trottinett auf dem Rinerhorn.

Livekonzert im Bolgenplaza

Am Nachmittag könnt Ihr auf der Sonnenterrasse vom Bolgenplaza sitzen und mit einem kühlen Getränk Live Musik geniessen. Im Rahmen des Festivals Davos Sounds Good finden im Juli einige tolle Konzerte statt. Am 17. Juli 2021 von 14:00 bis 16:00 Uhr gibt es Live-Musik von «Bares City Blues».

Abendprogramm

Feiern im Davoser Stil: Wer sich wieder unter die Leute mischen möchte, sollte die Tijuana Bar besuchen. Frische Drinks und guter Sound warten auf Euch. Auch das Kultspiel von Davos «das Nageln» auf dem Nagestock darf nicht fehlen.

Tipp fürs Abendessen: Das «Restaurant Ochsen» ist bekannt für die Gerichte auf dem heissen Stein. Das Lokal ist für Fleischliebhaber wie für Vegetarier einen Besuch wert.

Highlights

  • Wer lieber einen ruhigeren Abend möchte, kann das Autokino im Kurpark Davos besuchen. Es wird ein vielseitiges Filmprogramm gezeigt.
  • Diesen Sommer finden in Davos noch viele weitere Event-Highlights statt.

Der letzte Tag der Ferien kommt immer viel zu schnell. Hoffentlich konnten wir Euch für einen Aufenthalt in Davos einige Ideen geben. Wir freuen uns, über Euren Besuch in den Bergen von Graubünden und wünschen Euch erholsame Sommerferien in der Schweiz.

Eure Davos Klosters Bergbahnen