Freerider
Perfekt für
Tickets

Bucht Eure Tickets bequem online!

Freeriden In Davos Klosters

​​Die Freeride-Spots der Davos Klosters Mountains ... jeder Berg ist ein absolutes Must-do für Tiefschnee-Fans. Die schwarz-gelb markierten Pisten sind besonders attraktiv und unwiderstehlich reizvoll für Freerider. Sie sind im Pistenplan eingezeichnet, der einen perfekten Überblick über das Offpiste-Gelände der Skigebiete liefert. 

Hochalpin und schneesicher – Freeriden in den Davos Klosters Mountains begeistert echte Bergfans. Tiefschnee, soweit das Auge reicht und Schneehöhen, die einfach nur sprachlos machen. Gipfel an Gipfel präsentieren sich die Schweizer Alpen den Bergfreunden als optischer Hochgenuss und machen das Freeriden – für Sportler mit entsprechender Erfahrung – zum absoluten Highlight.

Davos Klosters ist perfekt für

Freerider wegen …

Die schwarz-gelb markierten Routen in Davos Klosters bieten – in geöffnetem Status – ein optimales Freeride-Abenteuer. Empfehlung: Verschiedene Routen zu einer ganzen Tagestour zusammenfassen und Freeriden on Point erleben!

Sie verbindet drei Top-Destinationen an einem Tag mit nur einem Ticket. Für alle, die noch mehr von der Bündner Bergwelt entdecken möchten.

Beliebte Region für Insidertouren mit lokalen Bergführern, Lieblingsthema einer gut vernetzen Gruppe Gleichgesinnter und das jährlich stattfindende Backcountry Festival Ende Januar: Davos Klosters Mountains ist Treffpunkt für alle, die das Freeriden lieben.

Allen, die so nahe wie möglich an den Pisten übernachten wollen, empfiehlt sich ein Aufenthalt in den Berghostels der Mountain Hotels.

Davos ist seit Beginn als Forschungsort des Schweizer Alpinen Lawinenforschungszentrums SLF bekannt – einer renommierten Institution mit dem Forschungsthema Lawinen und der Minimierung der mit ihnen verbundenen Risiken.

Ihr könnt spezielle Packages inklusive Guiding mit einem Bergführer aus der Region buchen.

Unsere Berge im Überblick

Gipfel für Glücksmomente

Herrliche Aussicht auf das Skigebiet Parsenn. | © Davos Klosters Mountains

Parsenn der Klassiker

Die Parsenn ist auch bei den Freeride-Routen der Klassiker. Schon die Engländer entdeckten um 1900 die spektakulären Routen auf Parsenn. Ob nach Langwies, über den Dorfberg oder nach Küblis: bereits zu dieser Zeit waren die Hänge auf Parsenn sehr beliebt.

Heute ist das Gebiet vor allem unter den Einheimischen sehr beliebt, die es wie ihre Westentasche kennen. Für Gäste empfiehlt sich deshalb ein lokaler Guide, um die schönsten Abfahrten sicher zu entdecken.

Freerider der vom Jakobsorn Gipfel runter fährt. | © Davos Klosters Mountains

Jakobshorn Freeride Hotspot

Good vibes und jede Menge Adrenalinkicks warten auf Freerider am Jakobshorn, in einem schneesicheren und weitläufigen Wintersportgebiet. Zwei schwarz-gelb markierte Freeride-Routen bringen euch bei geöffnetem Zustand in die malerischen Seitentäler Sertig und Dischma. Vor allem bei Freeride-Fotografen gilt das Jakobshorn als Geheimtipp. Grund sind die verschneiten und spektakulären Hänge.

Übrigens: Am Jakobshorn befindet sich auch das Lawinen-Trainings-Center, wo in einer Zone von 100 mal 100 Metern im mässig steilem Gelände realistische Lawinenkegel simuliert werden. Die Benützung des Geländes ist kostenlos, zwingend mitzubringen sind die eigenen LVS-Geräte einschliesslich Lawinensonde. 

Drohnenaufnahme des Skigebiet Rinerhorn. | © Davos Klosters Mountains

Rinerhorn der Geheimtipp

Auch das Rinerhorn bietet eine Anzahl an schwarz-gelb markierten Routen ins Tal. Zudem ist die schwarze Piste Nummer 8 empfehlenswert für alle, die Natur und Abwechslung im Schnee suchen.

Auf dem Rinerhorn ist Erfahrung gefragt. Zudem empfehlen wir, sich bei Touren einen Bergführer zu buchen.

Sonnenstrahlen hüllen das weite Bergpanorama ein, | © Davos Klosters Mountains

Pischa Freeride pur

Ein Schneesportgebiet, das ohne präparierte Pisten auskommt, finden Freerider und jene, die Offpiste vorziehen, auf Pischa. Dort befinden sich nicht nur die perfekten Voraussetzungen fürs Freeriden und Skitouring, sondern Ihr könnt die einzigartige hochalpine Winterlandschaft in Ruhe auskosten.

Abseits des Rummels und fernab von vollen Pisten ist das Naherholungsgebiet Pischa im Flüelatal der Ort der Wahl, wenn es um unvergleichliche Powder-Erlebnisse geht.

Unser Tipp: Vor allem bei Neuschnee lohnt sich eine Fahrt mit der ersten Gondel auf Pischa. Keine Spuren, freie Hänge, was will man mehr!

Good to know

Unsere Tipps für Euch

3-Bahnentour

Eine Rundtour, die drei Destinationen verbindet und Euch mit nur einem Ticket in die hochalpine Bergwelt geleitet: Als Tagestour führt die Route über die Parsenn und Langwies nach Arosa. Mit der Bergbahn gelangt Ihr zum zweiten Abfahrtspunkt nach Tschiertschen. Von wo Ihr die dritte Abfahrt nach Parpan/ Lenzerheide nehmt. Dort befindet sich auch der Endpunkt der 3-Bahnentour, und Ihr gelangt mit dem Postautobus zurück nach Davos Platz.

Skitouring

Wusstet Ihr, dass Davos Klosters als Hotspot des Skitourings gilt? Unzählige Ausgangspunkte zu den schönsten hochalpinen Touren finden sich in den Skigebieten der Region Davos Klosters Mountains. Zudem bieten die Bahnen und Lifte einen verlässlichen Transport auf über 2.600 Meter über Meer.

Auf der Suche nach einer weiteren ausgezeichneten Gegend für Skitouren? Auf dem Berg Pischa haben sich Skitourengeher und Naturliebhaber gefunden. Zudem wird jeden Donnerstag ein Skitouren-Schnupperkurs im Skigebiet Pischa angeboten, wobei Ihr einen halben Tag lang unter Anleitung der Bergführer die Grundlagen des Skitourengehens erlernt.

Freeride-Angebote  und Unter­künfte

Sicheres Gefühl beim Freeriden: Damit auch Ihr ein gutes Feeling abseits der Pisten erleben könnt, bieten unsere lokalen Partner Angebote an, die Euch das Freeriden Schritt für Schritt näherbringen. 

Das Angebot ist vielseitig: Egal, ob mit einem Lawinenweekend, an dem die Gefahr durch den Umgang mit Lawinen, die Einschätzung und deren Verhinderung gelernt wird. Oder bei einem dreitägigen Kurs mit Bergführer, wo Ihr zusammen im Gelände unterwegs seid – Ihr wisst anschliessend mit der Gefahr am Berg umzugehen!

Übernachten und vom frischen Powder träumen: Eine Nacht in unmittelbarer Nähe oder auf den Bergen der Davos Klosters Mountains verbringen? Kein Thema! Die Mountain-Hotels bieten Freeridern die optimale Unterkunft für Abenteuer am Berg. 

Sicherheit am Berg

Eure Verantwortung

Beim Freeriden und Skitouring befindet Ihr Euch ausserhalb der markierten Pisten und deshalb gilt es als Fahren abseits der Pisten. 

Das Gelände wird weder markiert noch vor alpinen Gefahren gesichert. Der Pisten- und Rettungsdienst überwacht und kontrolliert nur die markierten und geöffneten Pisten. Die Davos Klosters Bergbahnen AG lehnt jegliche Haftung beim Verlassen der markierten und präparierten Pisten ab. 

Die im Pistenplan als schwarz-gelb markierten Routen gekennzeichnet, sind nur bei geöffnetem Zustand zu befahren. Auch diese Hänge gelten als Fahren abseits der Pisten. Entsprechende Kenntnisse und Sicherheits-Ausrüstung sind für diese Routen unverzichtbar.

Jegliche angegebene Routen-Empfehlungen sind als allgemeine Richtungsangabe zu verstehen. Entsprechend den Verhältnissen müssen Abfahrtsrouten selbst beurteilt und angepasst werden. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben kann keine Gewähr übernommen werden. 

Das Ausüben des Freeridesports im freien Gelände erfolgt auf eigene Gefahr. Jedem Freerider und Tourengeher sei eine gründliche Vorbereitung, Routenplanung und das Einholen von aktuellen Informationen zu Schnee- und Lawinensituationen dringend ans Herz gelegt.

Für Unfälle, die sich aus der Verwendung der publizierten Informationen und Routenangaben ereignen, wird jede Haftung abgelehnt. Wir empfehlen die Begleitung durch einen Bergführer. 

Das könnte Euch

auch noch interessieren