Pischa
Offene Anlagen 0/1
0/1
Tickets

Bucht Eure Tickets bequem online!

Sonnenstrahlen hüllen das weite Bergpanorama ein, | © Davos Klosters Mountains

Unser Nah­erholungs­gebiet Pischa im Winter

Ein Berg fernab des grossen Rummels der Skifahrer und Snowboarder. Pischa steht für ein naturbelassenes Naherholungsgebiet, das mehr bietet. Mehr Sonnenstunden, mehr Ruhe, mehr alternative Sportmöglichkeiten und definitiv mehr unvergessliche Urlaubserinnerungen. Auf Pischa stehen Ruhe und die Natur im Mittelpunkt. Hier geniesst Ihr die Sonne von den Wanderwegen und sammelt Erinnerungen. Und zwar in Form von Erinnerungsfotos auf dem Weg oder beim Photopoint auf dem Hüreli mit atemberaubendem Blick auf den Davosersee.

Pischa ist die stille Perle unter den Bergen der Davos Klosters Mountains und ein Domizil für Sportarten abseits der Menschenmenge. Ob Freeriden, Speedtouren, Schneeschuhlaufen, Wandern, Fatbiken oder Airboarden – im alternativen Wintersportgebiet im Flüelatal findet jeder Gast etwas für seinen Geschmack.

Winter­aktivitäten

Alternativer WIntersport

Skifahrer geniesst gesicherte Freeride-Abfahrtsroute auf unberührter Schneedecke. | © Davos Klosters Mountains

Freeride

Willkommen im Paradies für Freerider und Skitourengeher! Pischa gilt als eines der einzigen Freeride-Gebiete der Schweiz, denn der Berg hat keine präparierten Pisten. Das Naherholungsgebiet von Davos Klosters bietet einige markierte und bei geöffnetem Zustand, gesicherte Freeride-Abfahrtsrouten. Dank der unberührten Schneedecken und dem glitzernden Pulverschnee fühlen sich Freerider im Winter auf Pischa sehr wohl. Mit den preiswerten Lifttickets bringt Euch die Bergbahn hoch zum Freeride-Ausgangspunkt. Zwei Abfahrtsrouten – Nummer 6 und 7 – führen Richtung Pischa-Tal. Andere Routen sind auf eigene Verantwortung befahrbar. 

Safety first: Das Freeriden im freien Gelände erfolgt stets auf eigene Gefahr! Ihr müsst abseits von präparierten Pisten mit der Lawinengefahr umgehen können. Bitte seid deshalb nur mit entsprechendem Know-how und Ausrüstung unterwegs und achtet immer auf die aktuelle Lawinensituation!

Speedtourer läuft den Dynafit-Speedfit-Trail hinauf. | © Davos Klosters Mountains

Speed- Touring

Wer lieber bergauf laufen möchte, dem sei der Dynafit-Speedfit-Trail wärmstens empfohlen. Besonders beliebt bei den Speedtourern ist die Route von der Tal- zur Bergstation. Die Ruhe der Umgebung geniessen, seinen Puls hochfahren, sein Limit pushen und bei jedem Mal etwas schneller Hochlaufen: darum geht es beim Speedtouring. Wer schafft die Strecke also am schnellsten? Selbstverständlich steht die Route auch all jenen zur Verfügung, die in einem gemächlichen Tempo den Gipfel erreichen möchten.

Frau spaziert gemütlich auf dem Winterwanderweg auf Pischa. | © Davos Klosters Mountains

Winter- Wandern

Wenn der Schnee unter den Füssen knirscht und Ihr Schritt für Schritt durch die Bergwelt von Pischa stampft, seid Ihr in unserem Naherholungsgebiet angekommen. Auf vier markierten Winterwanderwegen könnt Ihr die Ruhe und Gelassenheit geniessen. Es empfiehlt sich gutes Schuhwerk und gegebenenfalls Wanderstöcke dabei zu haben. 

Die schönste Winterwanderroute führt in zwei bis drei Stunden von der Bergstation aufs Hüreli und zurück. Das Highlight ist der magische Aussichtspunkt auf Davos inklusive Photopoint!

Frau geniesst Schneeschuh Wanderung über weissen Pulverteppich auf Pischa. | © Davos Klosters Mountains

Schneeschuh- Wandern

Doch auch Schneeschuhlaufen erlangt immer mehr an Beliebtheit. Auf einer markierten Route mit Schneeschuhen über den weissen Pulverteppich zu marschieren, das ist auf Pischa ein Muss. Euer Erholungsfaktor bei dieser alternativen Wintersportart? 100 Prozent Entspannung und Genuss beim nahezu unbeschwerlichen Stapfen über den Schnee. 

Die schönste Route führt durch den Arvenwald in zwei bis drei Stunden zur Bergstation oder in umgekehrter Richtung ins Tal. Übrigens: Schneeschuhe können vor Ort ausgeliehen werden.

Fatbiken und Airboarden

Bei strahlendem Sonnenschein Kurve um Kurve herunter zu sausen und fest im Sattel zu sitzen – das könnt Ihr auch im Winter erleben. Mit den Fatbikes geht’s auf markierten sowie präparierten Wegen Richtung Tal. All jene, die etwas mehr Bodenkontakt suchen, sollten sich einmal im Airboarden versuchen. Auf dem aufblasbaren Hightech-Body-Board steuert Ihr mit gekonnter Gewichtsverlagerung über die Hänge auf Pischa. Auf die Plätze, fertig – und los! 

Tipp: Die Bikes und Boards können gemütlich vor Ort gemietet werden.

Pischa – der Wohlfühlberg

Entspannt die Sonne geniessen

Ein Berg ohne präparierte Pisten und Platz für jede Menge Schneesportmöglichkeiten – das ist Pischa. Freeride-Möglichkeiten, so weit das Auge reicht, und unterschiedliche Routen für ausgiebige Wander- und Schneeschuhtouren. Der Winter im Naherholungsgebiet auf Pischa bietet Erholung und Genuss in einem. Zudem könnt Ihr bei der Talstation Pischa gratis parken und von attraktiven Preisen für die Bergbahn profitieren. 

Sonnenterrasse des Restaurants Mäderbeiz auf Pischa. | © Davos Klosters Mountains
Frau geniesst Schneeschuh Wanderung über weissen Pulverteppich auf Pischa. | © Davos Klosters Mountains
Grandiose Aussicht auf Winterwanderweg auf Pischa. | © Davos Klosters Mountains
Sonnenstrahlen hüllen das weite Bergpanorama ein, | © Davos Klosters Mountains
Eine Gruppe Airboarder saust Kopfüber den markierten Weg hinunter. | © Davos Klosters Mountains
Mann und Frau fahren mit Ihren Fatbikes im Tiefschnee den Berg hinunter. | © Davos Klosters Mountains

Insider-Tipps

Auf Pischa warten auf Euch im Winter...

Es besteht aus gefrorenem Schnee, ist halbrund geformt und ein wahrhaft grossartiges Erlebnis für eine Nacht. Ihr würdet gerne einmal Zeit in einem selbstgebauten Iglu verbringen und dabei lernen, welche Sicherheiten solch ein Unterschlupf im Winter bietet? Die Iglu-Kurse auf Pischa machen es möglich!

Airboards, Fatbikes und Schneeschuhe samt Stöcken können praktisch vor Ort ausgeliehen werden. Für genügend Material ist an der Talstation gesorgt. Einfach die bevorzugten Sportgeräte auswählen, Instruktionen erhalten und los geht’s!

Mehr Informationen zum Angebot!

Einen kompletten Berg zu mieten, das geht? Und ob! Auf Pischa können Firmen oder Gruppen den gesamten Berg mieten. Weitere Informationen zur Mietoption erhaltet Ihr mit einem Klick

Für alle, die mit dem Auto anreisen, stehen euch vor Ort das Parken mit kostenlosen Parkplätzen zur Verfügung. Noch ein Grund, der Pischa für einen Tagesausflug so attraktiv macht! Ihr erreicht Pischa über die Flüelastrasse von Davos Dorf in circa 10 Minuten mit dem Auto.

Heimelige Atmosphäre im Bergrestaurant Mäderbeiz auf Pischa. | © Davos Klosters Mountains

Einkehr- Möglich­keiten

Zwei Verpflegungsmöglichkeiten haben Gäste auf Pischa im Flüelatal zur Auswahl. Entweder das gemütliche Ambiente in der Bergstation oder die heimelige Mäderbeiz mit warmen Schaffellen am angefeuerten Kamin. Damit die Genusspause auch kulinarisch überzeugt, sorgen die Gastgeber im Bergrestaurant Pischa und die Familie Fontana in der Mäderbeiz. Feines Fondue, Fleisch- und Käseplatten sowie Suppen für den kleinen Hunger dienen als ideale Stärkung für zwischendurch.

Pischa Bus

Damit alle gemütlich auf Pischa hoch gelangen, fährt mehrmals am Tag der Pischabus. Die Busverbindung besteht zwischen der Bushaltestelle Seehofseeli (ehemals Pischa-Terminal) in Davos Dorf (nähe Talstation Parsenn) und der Talstation der Pischabahn. Gut zu wissen: Die Fahrt mit dem Bus ist mit einem gültigen Bergbahnticket kostenlos!

Bus - Fahrplan

Station Seehofseeli nach Pischa Talstation:

08:15 | 09:15 | 10:15 | 11:15 | 13:15 | 14:15 | 15:15 | 16:15 Uhr
Pischa Talstation nach Seehofseeli: 08:45 | 09:45 | 10:45 | 11:45 | 13:45 | 14:45 | 15:45 | 16:45 Uhr

Restaurant bei der Bergstation Pischa von der Ferne. | © Davos Klosters Mountains

Das könnte Euch

auch noch interessieren