Sommer

Insidertipps von lokalen Bikern: Britta Wild (Teil 4)

Britta Wild hat ihre Leidenschaft für das Mountainbike zum Beruf gemacht. Sie leitet mit ihrem Mann die Bike Academy in Davos und ermöglicht mit der Vermietung von Fahrrädern sowie einem breiten Kursangebot den Gästen das Biken. Britta ist selbst häufig auf den Singletrails von Davos Klosters anzutreffen. Im Gespräch verratet sie uns ihre Insider-Tipps. Seid Ihr gespannt?

Davos Klosters Mountains Logo im blauen rundem Button | © Davos Klosters Mountains
Davos Klosters Mountains
20.06.2024

Im Gespräch mit

Britta Wild

Britta Wild führt gemeinsam mit ihrem Mann die Bike Academy Davos, welche sie vor sieben Jahren gegründet haben. Ihr Geschäft umfasst eine Werkstatt, einen Bikeshop und ein Mietcenter direkt bei der Parsennbahn. Sie beschäftigen Guides, die Gäste auf Touren begleiten und Skills Kurse anbieten.

Als ausgebildete Tourismusfachfrau und Event-Managerin betreut Britta vorwiegend den administrativen Teil und die Events. Zu diesen gehört das Mondraker Enduro Team im Sommer sowie die beiden Veranstaltungen Ride the Night und das Morning Flow Ride im Winter. Sie berät aber auch gerne Kunden im Shop und kümmert sich um den Einkauf von Bekleidung und Zubehör.

  • Name: Britta Wild
  • Alter: 46 Jahre
  • Beruf: Leiterin Bike Academy Davos
  • Abenteuerlustig und ausgeglichen

1. Wie bist du zum Bikesport gekommen?

Ich habe mich schon immer gerne in den Bergen bewegt, sei es auf Skiern, Langlaufskiern oder mit dem Gleitschirm. Von dem her war es naheliegend auch einmal das Biken auszuprobieren.
 

2. Was ist dein persönlicher Insidertipp zum Biken in Davos Klosters?

Nicht verpassen sollte man den Alps Epic Trail, der flowige Abfahrten mit knackigen Aufstiegen kombiniert. Glücklich und zufrieden erreicht man Filisur, wo man den Tag bei einer Glace oder einem kühlen Bier ausklingen lassen kann.
 

3. Welches ist deine Lieblings-Bikestrecke in Davos Klosters und wieso?

Meine Lieblingsstrecke ist der Biketrail zum Grünsee. Vom Weissfluhjoch auf Parsenn fährt man über die Skipisten vom Winter bis zum Abzweiger Grünsee. Über einen Singletrail erreicht man nach einiger Zeit den grün schimmernden Bergsee. Das Highlight ist immer das erfrischende Bad im Bergsee, bevor es über vielseitige Trails hinunter nach Klosters, Küblis oder Serneus geht.

Bergpanorama von Parsenn  | © Davos Klosters Mountains

4. Wieso ist Davos Klosters für Bike-Begeisterte die perfekte Destination?

Davos Klosters bietet ein tolles Trailnetz, für kürzere oder längere Touren, welche unendlich kombiniert werden können. Mit den Transportmöglichkeiten der Bergbahnen werden die Aufstiege verkürzt und dafür können umso mehr Trails genossen werden. Auch die Hotels und Restaurants tragen mit ihrer Bike-freundlichen Infrastruktur dazu bei, dass sich Biker hier wohlfühlen. Genau dieses Zusammenspiel der Leistungsträger macht eine gute Bike-Destination aus.
 

5: Du hast selbst Kinder. Hast du einen Tipp für Familien, die gerne Biken?

Kinder, die bereits Trailerfahrung haben, finden in Davos Klosters ihr Paradies. Sei es auf dem «Güggeltrail» und über die «Kügelibahn» (Technik Trail Jakobshorn) hinunter zum Bolgen oder vom Jakobshorn bis ins Sertig. Im Sommer machen wir gerne einen Ausflug auf die A-Line nach Klosters und verbinden es mit einem Besuch im Schwimmbad. Auch der Bikepark im Färich eignet sich super für einen Familienausflug.

In den Sommerferien gibt es bei uns die Enduro Days for Kids and Teens, die ich Familien empfehlen kann. Unsere Guides machen mit den Kids von Dienstag bis Donnerstag die Trails unsicher und vermitteln sicheres Fahren im Gelände. Am Mittag gibt es ein Picknick oder etwas vom Grill, sodass die Eltern an diesen drei Tage selbst die Trails entdecken können.
 

6: An welchen Plätzen legst du während einer Bike-Tour gerne Pausen ein?

Am Grünsee für ein erfrischendes Bad, im Bikepark Färich nach der Feierabendrunde und auf Äbirügg am Rinerhorn um die Aussicht zu geniessen.

Biken beinhaltet für mich nicht nur das Erlebnis in der Natur, sondern auch die Herausforderungen, die das Gelände mit sich bringt: Hindernisse überwinden, technische Passagen oder auch mal kleine Sprünge meistern. Dies erfordert Konzentration und lässt mich den Alltag ziemlich gut vergessen!

Trail Days Davos

Vorteile der Bikehotels

Bei der Übernachtung in einem Bike-Hotel der Mountain Hotels könnt Ihr das Angebot der Trail Days kostenlos nutzen. Die geführten Touren von ausgebildeten Guides der Bike Akademy Davos finden jeweils Freitag und Samstag statt. Zudem erhalten die Gäste einen Rabatt von 10 Prozent auf Miet-Mountainbikes der Bike Academy Davos. Dies gegen Vorweisen der Gästekarte am Abholtag.

In unsere Blogserie haben wir mit drei weiteren lokalen Bikern gesprochen. Matteo Manno, Christoph Koch und Michi Künis sind viel auf den Biketrails von Davos Klosters unterwegs und teilen spannende Tipps mit Euch. Oder Ihr seht Euch unsere Seite «Perfekt für Biker» an und findet dort ebenfalls lohnenswerte Tourenvorschläge.

Eure Davos Klosters Mountains