Sommer

6 Bike-Routen in Davos Klosters für Könner

Die Alpenregion Davos Klosters ist ein wahres Bike-Paradies. Von technischen Abfahrten wie dem Signal-Trail bis zu anspruchsvollen Singletrails, wie dem Alps Epic Trail, gibt es vielseitige Biketouren zu erleben. Und alle bieten unglaubliche Ausblicke auf Berggipfel, Seen oder imposante Schluchten. Heute stellen wir Euch sechs Touren-Tipps für geübte Biker vor. Nehmt Ihr die Challenge an?

Davos Klosters Mountains Logo im blauen rundem Button | © Davos Klosters Mountains
Davos Klosters Mountains
19.06.2024
Ein Biker geniesst die Abfahrt auf dem Biketrail beim Chörbschhorn an einem wunderschönen Sommertag. | © Davos Klosters Mountains

Challenge 1: Chörbschhorn

Traumhafte Rundtour zur Chörbschhornhütte

Auf der sportlichen Tour zur Chörbschhornhütte geniesst Ihr einen traumhaften Ausflug auf der Sonnenseite von Davos. Als Belohnung wartet eine lange Abfahrt über 1.000 Höhenmeter ins Tal auf Euch!

Um sich den ersten steilen Aufstieg mit dem Mountainbike zu sparen, legt Ihr die ersten Höhenmeter ab Davos mit der Parsennbahn zurück. Vom Höhenweg fahrt Ihr über den traumhaften Panoramaweg zum Strelapass und über das Strelaseeli weiter zur Latschuelfurgga. Es folgt ein kurzer, steiler Aufstieg. Danach führt der Weg dem Grat entlang zur Chörbschhornhütte. Bei der Schutzhütte habt Ihr den höchsten Punkt erreicht und werdet mit einem wunderschönen Panoramablick belohnt.

Ihr könnt Euch nun auf die lange Abfahrt freuen. Der erste Teil bis zur Stafelalp ist abgesehen von einer technisch schwierigen Stelle nicht sehr schwer, jedoch etwas geröllig. Von der Stafelalp nach Davos Frauenkirch wird die Abfahrt technisch anspruchsvoller und fordert Euch heraus. Dem Landwasser entlang pedaliert Ihr danach zurück nach Davos.

Unser Tipp: Ihr könnt die Route auch auf dem Weissfluhjoch starten. Die zusätzliche Abfahrt und den Weg über den wunderschönen Felsenweg lohnen sich auf jeden Fall.

  • Erforderlich: Gute Kondition und sichere Technik
  • Level: ✦✦✧✧✧
  • Strecke: 21 km
  • Dauer: 3 h
  • Einkehrmöglichkeiten: Restaurant HöhenwegStafelalp
Ein Biker geniesst die Abfahrt auf dem Biketrail beim Chörbschhorn an einem wunderschönen Sommertag. | © Davos Klosters Mountains
Auf dem Wanderweg oder Biketrail kann die schöne Chörbschhornhütte erreicht werden. | © Davos Klosters Mountains
Blick auf den Wanderweg zum Chörbschhorn, auf einem Stein ist die weiss-rot-weisse Wegmarkierung zu sehen.  | © Davos Klosters Mountains

Challenge 2: Alps Epic Trail

Der längste Singletrail der Alpen

Den längsten Singletrail der Alpen solltet Ihr nicht verpassen. Auf dem legendären Alps Epic Trail warten flowige Abfahrten und wunderschöne Strecken zum Pedalieren. Ausserdem ist die gesamte Strecke von einer traumhaften Berglandschaft umrundet.

Der Alps Epic Trail startet auf dem Jakobshorn Gipfel gleich mit einer rasanten Abfahrt ins Sertig Dörfli und führt dann zum Rinerhorn sowie weiter ins Walserdorf Monstein. Dort befindet sich die berühmte Monsteiner Bierbrauerei. Die Route führt dann oberhalb der Zügenschlucht nach Jenisberg, wobei der schmale Trail mit Ausblick Schwindelfreiheit erfordert. Von Jenisberg geht es steil hinunter zum Bahnhof Wiesen und dem Landwasser entlang nach Filisur. Ein Highlight ist der Blick auf das berühmte Landwasserviadukt. Am Bahnhof Filisur kann man feine Filisurer Bio Glacé geniessen.

Abkürzen erlaubt: Die einzelnen Streckenabschnitte des Alps Epic Trails können auch als einzelne Touren gefahren werden.

  • Erforderlich: Gute Ausdauer und Technik
  • Level: ✦✦✦✧✧
  • Besonderheit: längster Singletrail der Alpen
  • Strecke: 38,7 km
  • Dauer: 4.15 h
  • Einkehrmöglichkeiten: Jatzmeder, Jenisberger Gässälibeiz

Challenge 3: Fanezfurgga

Vom Rinerhorn nach Monstein und über die Fanezfurgga

Mit der Überquerung der Fanezfurgga beginnt eine eindrucksvolle Abfahrt durch das Ducantal ins Sertigtal, vorbei an imposanten Berggipfeln. Der Aufstieg zur Furgga muss teils zu Fuss gemeistert werden. Die wunderschöne Route inmitten herrlicher Natur eignet sich speziell für sportliche Biker.

Die Route startet bei der Bergstation Rinerhorn und führt zuerst über den preiskrönten Alps Epic Trail bis zur Hauderalp und Oberalp, die etwas oberhalb von Monstein liegen. Ab dort wird es anstrengend, denn es folgt ein steiler Weg zur Fanezmeder. Spätestens dort müsst Ihr vom Bike absteigen und dieses bis zur Fanezfurgga schieben oder tragen. Auf der Furgga legt Ihr am besten eine kurze Pause ein und gönnt Euch eine wohlverdiente Stärkung. Die Strapazen vom Aufstieg vergesst Ihr gleich bei der teils anspruchsvollen aber meist flowigen Abfahrt durch das wunderschöne Ducantal.

Vom Sertig Dorfli rollt Ihr gemütlich über die Strasse oder den Bikeweg zurück nach Davos.

Challenge 4: Pischa

Malerische Runde über Pischa zum Davosersee

Die Bikeroute über Pischa vereint traumhafte Ausblicke ins Flüelatal, und einer unberührten Bergwelt mit Herausforderungen für sportliche und geübte Biker. Abgerundet wird die Tour mit der Abfahrt vom Hüreli zum Davosersee.

Die konditionell anspruchsvolle Runde kann mit der Postautofahrt nach Tschuggen abgekürzt werden. Bei der Kirche Tschuggen beginnt der Weg mit einem steilen Anstieg. Nur die wenigsten Biker bleiben auf dieser Strecke noch im Sattel. Nach 500 Höhenmeter und einigen Schiebepassagen habt Ihr es geschafft. Danach folgt ein schöner Trail, der in einen Fahrweg übergeht und zur Bergstation Pischa führt. Ein Singletrail der Spass macht und traumhafte Ausblicke bietet, was will man mehr? Kurz vor dem Hüreli führt der Weg nach rechts und es folgt die Abfahrt nach Drusatscha. Dabei habt Ihr immer den Davosersee im Blick. Im Chalet Velo in Davos könnt Ihr Euch von der Tour erholen und eine Stärkung geniessen!

  • Erforderlich: Gute Ausdauer und genügend Verpflegung
  • Besonderheit: Landschaftlich sehr schön und für E-Mountainbiker geeignet
  • Level: ✦✦✦✦✧
  • Strecke: 17 km
  • Dauer: 5 h
  • Einkehrmöglichkeiten: Gasthaus zum Tschuggen und Chalet Velo

Challenge 5: Chälbersäss Gotschna

Abfahrt über den Chälbersäss als Teilstrecke der Bahnentour

Die Abfahrt über den Chalbersäss bietet von technischen Passagen über Spitzkehren und wurzelnden Abschnitten alles, was Bikerherzen höherschlagen lässt. Ein anspruchsvoller, jedoch wunderschöner Trail auf Parsenn Gotschna, dessen Ausgangspunkt Ihr mit der Bergbahn erreicht!

Die Gotschnabahn bringt Euch von Klosters unkompliziert auf den Gotschnagrat und zum Start der Tour. Ihr folgt dem Forstweg unter dem Grünhorn vorbei und biegt rechts in den Wanderweg ein. Der steile Weg führt, teils flowig und teils mit technisch anspruchsvollen Passagen, abwärts über den Chalbersäss zur Serneuser Schwendi. Nach einem kurzen Stück über den Forstweg biegt Ihr in einen schmalen Waldweg ab. In den Abschnitten im Wald befinden sich an gewissen Stellen viele Wurzeln, die geschicktes Fahren erfordern. Die spassige Abfahrt endet beim Forstweg (Rütipromenade), welche Euch wieder zurück zur Talstation der Gotschnabahn in Klosters bringt.

Unser Tipp: Seid Ihr bereit für eine weitere Challenge? Dann ist die Bahnentour etwas für Euch, bei der Ihr 10.000 Höhenmeter in einem Tag meistert.

Challenge 6: Signal Trail

Über den Signal Trail auf Gotschna

Der Signal Trail vom Gotschnagrat zum Gotschnaboden gehört zu den schwierigsten Abfahrten der Region und gilt als Königsdisziplin unter den Bikern. Ein wunderschöner Trail auf Parsenn Gotschna, der technisch versierten Bikern vorenthalten ist.

Von der Bergstation Gotschnagrat nehmt Ihr den Trail Richtung Signal. Der anfangs flowige Trail ist an Schönheit nicht zu übertreffen. Die charakteristischen Felsen, die Ihr kreuzt, sind ein lohnenswerter Fotospot für eine Erinnerung. Schnell gilt es jedoch, die Konzentration auf den Singletrail zu richten, der immer anspruchsvoller wird. Felsblöcke und steinige Passagen erfordern eine gute Biketechnik sowie konzentriertes Fahren. Das Absteigen vom Bike ist an einigen Stellen keine Option mehr. Kurz vor der Schwarzseealp-Bar wird der Trail wieder einfacher. Bei gutem Wetter könnt Ihr Euch in der Bar ausruhen und stärken.

Über den Forstweg gelangt Ihr zurück auf den Trail, der Euch zum Gotschnaboden führt. Entweder Ihr nehmt eine zweite Runde in Angriff oder Ihr geniesst die flowige Abfahrt über die Gotschna-Freeride-Strecke zurück nach Klosters.  

Ein Biker fährt im Herbst den Signal Trail in Richtung Klosters. | © Davos Klosters Mountains
Ein Biker geniesst das Bergpanorama auf dem Signal Trail auf Gotschna.  | © Davos Klosters Mountains
Ein Biker macht einen Sprung auf dem Signaltrail auf Gotschna, das Tinzenhorn im Hintergrund.  | © Davos Klosters Mountians

Attraktive Bike-Angebote

50 % auf das Biketicket sparen

Damit Ihr Euch komplett auf Eure persönlichen Bike-Herausforderungen konzentrieren könnt, bieten wir Euch das attraktive Bike-Package. Im Paket ist eine Übernachtung in einem Bike-Hotel nach Wahl, das Bergbahnticket und der Bike-Transport für zwei Tage inkludiert. Das Beste: Bei Buchung des Pakets zahlt Ihr für das inkludierte Biketicket nur die Hälfte!

Seid Ihr bereit für den Bike-Sommer in den Bergen? Viele Insidertipps rund um das Singletrail-Paradies Davos Klosters findet Ihr auf unserer «Mountainbike-Seite» oder im Beitrag «Bike-Saisonstart in Davos Klosters». Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Eure Davos Klosters Mountains