Nachhaltigkeit

Solarenergie vom Jakobshorn

Auf dem Jakobshorn produzieren ab diesem Winter zwei neue Photovoltaik-Anlagen erneuerbaren Strom, der für den Betrieb der Sessellifte eingesetzt wird. Dies ist erst der Anfang der Investition: Weitere Solaranlagen sind im Masterplan der Davos Klosters Mountains festgehalten und werden in den nächsten 4 Jahren umgesetzt.

Avatar einer blonden jungen Frau mit blauen Augen und Nasenpiercing | © Davos Klosters Mountains
Franziska Krenmayr
30.11.2022
Seitliche Aussenansicht eines Werkhofs mit Solarpanel auf Bergstation  | © Davos Klosters Mountains

Ausgangslage

Die Solarenergie kommt auf den Berg

Die Wichtigkeit der Produktion von Strom aus Sonnenenergie haben die Davos Klosters Bergbahnen schon lange erkannt. Mit zahlreichen Photovoltaik-Anlagen auf Gebäuden im Tal produzieren sie seit mehreren Jahren erfolgreich ökologischen Strom. Unterstützt werden die Davos Klosters Bergbahnen bei Projekten im Bereich der Nachhaltigkeit seit fast zehn Jahren von einem externen Energieberater.

Ein möglichst hoher Anteil des Eigenbedarfs an Strom möchten die Davos Klosters Bergbahnen  selbst und aus erneuerbaren Energiequellen produzieren. Die Bedingungen für die Produktion von Solarstrom sind in den Bergen ideal. An allen bestehenden Gebäuden, an denen es technisch möglich und sinnvoll ist, werden im Rahmen des Masterplans der erneuerbaren Energien, Solaranlagen montiert. Die beiden Standorte Clavadeler Bubble und Jatz Quattro auf dem Jakobshorn konnten in diesem Sommer zusammen mit der Firma Büchel-Hoop umgesetzt werden. 

Projektbeschrieb

97 neue Solarpanels

Beim Skilift Clavadeler Bubble und Jatz Quattro wandeln 97 Solarpanels ab sofort Sonnenlicht in Strom um. Die neuen Photovoltaik-Anlagen wurden an den Fassaden der bestehenden Garagen der beiden Sessellifte montiert. Durch die Ausrichtung der Fassade in Richtung Süden und Westen können die Sonnenstunden an einem Wintertag optimal genutzt werden. Zeitgleich verstärkt die Reflektion im Schnee die Kraft der Sonnenstrahlen.
 

Winterstrom aus dem Skigebiet

So konnten in den ersten Tagen bereits über 100 kWh an Winterstrom pro Tag produziert werden. Die Zahlen für den ganzen Winter können am Ende der Wintersaison ausgewertet werden. Die nachhaltige Energie wird gleich für vor Ort eingesetzt.
Der Stromverbrauch in den kalten Monaten, macht die Produktion von Winterstrom für die Schweiz wichtig. Auch weil andere erneuerbare Energiequellen, wie Wasserkraft, im Winter weniger Strom produzieren. Viele Sonnentage, Schnee und die Höhenlage steigern die Effizienz der Solarpanels im Skigebiet Jakobshorn.

 

Herausforderungen bei der Umsetzung

Für die neuen Photovoltaik-Anlagen ersuchten die Davos Klosters Bergbahnen eine Baubewilligung ausserhalb der Bauzone (BaB). Dieser Antrag wurde von der Gemeinde Davos und vom Kanton Graubünden bewilligt. Für die Umsetzung des Projekt beauftragten die Davos Klosters Bergbahnen unter anderem die lokale Firma Büchel-Hopp Photovoltaik AG. Wegen den erschwerten Wetterbedingungen auf über 2.000 m ü. M. führten sie neben der Statik-Überprüfung zusätzlich ein Windsogtest durch. Für jeden Standort oder Gebäudetyp wurde das passende Modul gewählt. Noch vor dem grossen Schnee montierte die beauftragte Firma die Module an die beiden Garagen.

Hand bedeckt mit Arbeitshandschuhen welche eine Bohrmaschine führt  | © Davos Klosters Mountains
Seitenansicht Betriebsgebäude  auf Bergstation mit Baugerüst | © Davos Klosters Mountains
Seitenansicht von Solarpanel mit Strohmkabel  | © Davos Klosters Mountains
Seitliche Aussenansicht eines Werkhofs auf Bergstation mit Solarpanel | © Davos Klosters Mountains

Geplante Umsetzungen im Jahr 2023

Folgende Standorte wurden in diesem Jahr umgesetzt oder werden in den nächsten Monaten noch fertiggestellt:

  • Personalhaus Weissfluhjoch Parsenn
  • SLF-Gebäude Weissfluhjoch Parsenn: Ergänzung der bestehenden Anlage an der Fassade
  • Jschalp Talstation 2. Sektion
  • Talstation Jakobshorn: Im Rahmen der Renovationen der Büros
  • Bergstation Jakobshorn: Im Zuge des Umbaus der 2. Sektion Jakobshorn
     

Ergebnis

Nachhaltiger Strom

Standort

Garagierung Sessellift Clavadeler Bubble und Jatz Quattro Jakobshorn

Ziel Stromproduktion mit Photovoltaik-Anlagen auf dem Berg. Abdeckung des Eigenbedarfs durch nachhaltigen Strom auch in den Wintermonaten.
Jahr 2021-2022