Nachhaltigkeit

Solarenergie an der Pischastrasse

Davos Klosters Mountains
19.12.2020

Ausgangslage

Nachhaltiger Strom und langfristig sparen

An der Pischastrasse in Davos Dorf befinden sich fünf Personalhäuser der Davos Klosters Bergbahnen mit insgesamt 60 Wohnungen. Ziel war es, dass ein grosser Teil dieses Stromverbrauches mit Solaranlagen auf dem Dach selbst produziert werden kann. Auch wird so ein wichtiger Teil an nachhaltigen Stromquellen geschaffen.

Projektbeschrieb

PV-Anlagen auf zwei Dächern

Vor dem Bau der Solaranlagen wurde mittels einer Kalkulation aufgezeigt, wie viel Strom mit der Anlage produziert werden kann und wie damit auch Kosten gesenkt werden können. Nach der Zustimmung aller Bewohner wurde auf den Dächern der beiden neueren Gebäude (Pischastrasse 4a und 6) je drei PV- Anlagen angeschlossen. 

Die fünf grösseren Anlagen haben eine Leistung von 7.0 kW, die eine kleinere Anlage produziert mit einer Leistung von 4.1 kW. Pro Jahr wird ein Ertrag von 38´000 kWh Strom generiert, ausreichend um alle Wohnungen mit nachhaltigem Strom zu versorgen.

 

Ergebnis

Solarstrom für 60 Wohnungen

Die Mieter der Pischastrasse können nun den Solarstrom zu einem attraktiven Preis kaufen und nutzen. Um den Solarstrom attraktiver zu machen, haben die Davos Klosters Bergbahnen den Mietern die Bezahlung des Grundpreises erlassen. Seit Anfang 2019 beziehen die Mieter nun ausschliesslich nachhaltigen Strom, der auf ihrem Dach mit Hilfe der Sonne produziert wird. Eine gute Sache für alle Parteien. Der Grundsatz dabei lautet: Von der Produktion und vom Eigenverbrauch von Solarstrom profitieren alle!

Standort

Pischastrasse 4a und 6
7260 Davos Dorf

Ziel Mit 6 Photovoltaikanlage auf 2 Dächern auf den Personalwohnungen der Davos Klosters Bergbahnen kann die Eigenverbrauchsgemeinschaft Pischastrasse (2-6) mit eigenem Solarstrom betrieben werden.
Jahr 2019
Jahresertrag Sonnenenergie

38´000 kWh