Sommer

Tandemflug vom Jakobshorn: Davos aus der Vogelperspektive erleben

Was für ein Wochenstart auf dem Jakobshorn: Ich renne und hebe ab. Über mir ein grosser blau-rot-weisser Gleitschirm der sich langsam erhebt. In einem bequemen Sitz schwebe ich über die wunderschöne Alpenlandschaft von Davos. Es sind 20 unvergessliche Minuten, in denen ich wie ein Vogel fliege. Wollt auch Ihr Euch den Traum von einem Gleitschirm Tandemflug erfüllen? Lest weiter und lasst Euch von meinem Erfahrungsbericht inspirieren!

Blonde junge Frau mit blauen Augen und Nasenpiercing. | © Davos Klosters Mountains
Franziska Krenmayr
19.08.2021
Selfie beim Paragliding Flug vom Jakobshorn, das Sertigtal im Hintergrund. | © Davos Klosters Mountains

Gleitschirmflug vom Jakobshorn

Abheben zum Wochenstart

Es ist Montagmorgen 06:00 Uhr und ich bin hellwach. Heute ist der grosse Tag. Ich bin Franziska und heute wechsle ich meinen Arbeitsort, die Marketingabteilung der Bergbahnen, für einige Stunden mit dem Himmel über Davos. Die Woche werde ich mit einem Tandemflug starten und Euch mit diesem Erlebnisbericht mehr über Paragliding in Davos erzählen. Ein Traum geht in Erfüllung und ich bin schon ganz aufgeregt. Mit einem ausgebildeten Piloten werde ich heute ein Abenteuer wagen. Es kann los gehen!

Bei der Talstation Jakobshorn treffe ich mich mit Robert Giesch von «Joyride Paragliding». Er hat heute früh schon das Wetter studiert und ist zuversichtlich, dass sich die momentane Wolkendecke auflösen wird. In der Gondel erklärt mir Robert kurz den Ablauf des Fluges. Wir haben ein lockeres Gespräch und ich fühle mich für das kommende Abenteuer gut vorbereitet.

Ab der Mittelstation Jschalp wartet tatsächlich der blaue Himmel auf uns und darunter ein magisches Wolkenmeer. Wir sehen auch einen runden Regenboden, ein sogenannter Halo. Die Natur ist immer wieder faszinierend. Robert Giesch erzählt mir, dass solche positiven Überraschungen des Wetters auch für ihn das Fliegen immer wieder spannend machen. Er fliegt schon seit über zehn Jahren professionell Gleitschirm und hat schon gut 3‘000 Tandemflüge Flüge mit Gästen gemacht. Mit einem so erfahrenen Piloten kann nichts schief gehen.

«Das Tandemfliegen mit den Gästen ist immer etwas Besonderes. Ich kann dabei sein, wenn sie das erste Mal mit dem Gleitschirm fliegen. Es ist toll mitzuerleben, welche Freude und Begeisterung das Fliegen bei Ihnen auslöst. Diese Begegnungen gefallen mir an meinem Beruf am besten. Im Voraus weiss ich nicht, wer fliegen kommt. Ich darf mich komplett auf die Bedingungen und auf jeden einzelnen Gast einlassen.»
Der Blick geht den Seilen der Gondel Jakobshorn entlang ins Tal, wo ein Wolkenmeer liegt. | © Davos Klosters Mountains
Der Pilot packt beim Startplatz Jakobshorn den Gleitschirm aus und bereitet alles für den Flug vor. | © Davos Klosters Mountains
Der Pilot breitet den Gleitschirm beim Startplatz Jakobshorn aus und bereitet so den Abflug vor. | © Davos Klosters Mountains
Der Pilot hält den rot-blauen Gleitschirm mit den Steuerleinen fest, dieser erhebt sich in die Luft. | © Davos Klosters Mountains

Abheben und fliegen: Ein Traum geht in Erfüllung

Auf dem Berg angekommen überprüft Robert die Windrichtung und -stärke bei der Jatzhütte und beim Jakobshorn. Dabei beobachtet er die Windsäcke vor Ort. In der Zwischenzeit lockern sich die Wolken unter uns auf. Die Berge sind in traumhaftes Morgenlicht getaucht.

Nach einigen Schritten kommen wir zum ausgewählten Startplatz beim Jakobshorn. Robert breitet den Schirm am Boden aus. Mit seinen 42 m2 Fläche ist er so gross wie eine kleine Ein-Zimmer-Wohnung. Der imposante Gleitschirm wird uns beide sicher ins Tal bringen. Ich ziehe den Helm an und schnalle den Sitz um. Routiniert bereitet Robert alles vor und hängt unsere Sitze zusammen. Zuletzt kommt noch der Sicherheitscheck und alle Schnallen werden kontrolliert. So kurz vor dem Abheben spüre ich die Nervosität.

Beim Abflug ist es wichtig, dass wir als Team starten. Je besser ich die Instruktionen von Robert befolge, desto sicherer wird der Start. Merken müsst Ihr Euch einfach: Rennen und nochmals rennen! Der häufigste Fehler, der passieren kann, ist, dass man sich als Passagier zu früh hinsetzt und mit dem Sitz am Boden landet. Wenn Ihr schon leicht abgehoben seid, rennt lieber noch ein wenig weiter, auch wenn es sich lustig anfühlt. 

Ich bin bereit und es kann losgehen. Wir rennen los, hinter uns bäumt sich der mächtige Schirm auf und hebt sich in die Luft. Schneller als gedacht sind wir abgehoben und wir fliegen! Was für ein unbeschreiblicher Moment! Die Aufregung weicht dem Gefühl von Freiheit und Glück!

Der Pilot ist gegen den Gleitschirm gerichtet und ist bereit für den Abflug mit dem Gast. | © Davos Klosters Mountains
Der Gleitschirm hebt ab und die beiden Passagiere fliegen bei einem Tandemflug hinunter nach Davos.  | © Davos Klosters Mountains
Der rote Gleitschirm fliegt zum Horizont in Richtung Rinerhorn.  | © Davos Klosters Mountains

Wie ein Vogel über die Landschaft gleiten

Mit viel Geschick schafft es Robert den Aufwind zu nutzen. Der Wind trägt uns hoch hinauf und wir drehen in der Nähe der Bergstation Jakobshorn unsere Runden. Im Gegensatz zum schnellen Start ist der Flug sehr ruhig. Wir gleiten durch die Luft und geniessen die friedliche Stimmung. Ich bin komplett im Hier und Jetzt und  freue mich über den Moment. Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus, was ich hier oben alles sehen kann. Alles sieht so wunderschön und klein aus. Mini-Kühe weiden unter uns und kleine Wanderer spazieren ins Tal. Wir fliegen über den Wolken und die traumhafte Bergkulisse um uns herum macht den Augenblick perfekt.

Am Startplatz Jakobshorn macht der Pilot mit dem Gast noch ein Foto, bevor der Flug beginnt.  | © Davos Klosters Mountains
Paragliding Flug in Richtung Jakobshorn Bergstation, die Steuerleinen des Schirmes im Vordergrund. | © Davos Klosters Mountains
Der erste Tandemflug mit einem Paraglide macht sichtlich Spass. | © Davos Klosters Mountains

How to: Einen Gleitschirm selber steuern

Wir sind mit einer Geschwindigkeit von 25 km/Stunde schon einige Minuten unterwegs. Robert fragt mich, ob ich noch etwas Action möchte. Natürlich bin ich gleich mit dabei. Er fliegt einige Flugfiguren und das Adrenalin steigt. Es fühlt sich an wie eine Achterbahnfahrt. Die Manöver sind nichts für einen schwachen Magen, doch sie werden nur auf Wunsch geflogen. Auch wenn mein Puls steigt, keine Sekunde in der Luft fühle ich mich unsicher.

Alle Figuren steuert Robert mit den beiden Steuerleinen in der rechten und linken Hand. Nun lässt er sogar mich den Schirm selber steuern. Zuerst ziehe ich nur vorsichtig, um ja nichts aus dem Gleichgewicht zu bringen, aber es passiert nichts. Erst nachdem ich mit Kraft am rechten Seil ziehe, reagiert der Schirm. Meine erste gesteuerte Rechtskurve mit einem Gleitschirm und es ist gar nicht so schwer. Es ist ein spektakuläres Gefühl den Schirm selbst zu steuern und zu spüren, wie er sich in der Luft verhält.

 

Sanfte Landung beim Bolgen

Langsam fliegen wir über die Ortschaft Davos. Wir steuern in Richtung Landeplatz beim Bolgen und verlieren an Höhe. Nach wenigen Schritten werden wir vom Schirm gebremst und kommen gekonnt zum Stehen. Wir sind sicher gelandet und ich spüre den Boden unter den Füssen. Bis ich wieder komplett angekommen bin, wird es aber noch dauern. Das Adrenalinhoch lässt mich immer noch schweben. Was für ein unvergesslicher Flug und Start in die Woche!

Der Pilot lässt den Gast den Gleitschirm lenken und sie fliegen über Davos. | © Davos Klosters Mountains
Blick während dem Gleitschirm Flug hinunter auf Davos Platz.  | © Davos Klosters Mountains
Der Pilot fliegt einige Manöver und Flugfiguren über Davos.  | © Davos Klosters Mountains

Mein Fazit

Zum Gleitschirm-Erlebnis

Kaum gelandet, denke ich schon an den nächsten Flug. Ich bin eindeutig auf den Geschmack gekommen und möchte noch viele weitere Landschaften in der Schweiz von der Vogelperspektive aus geniessen. Auch die Vorstellung den selben Flug vom Jakobshorn im Winter zu erleben klingt spannend.  Das Fliegen hat Suchtpotential, seid gewarnt!

Den Flug mit einem Gleitschirm zu wagen, kann ich jedem empfehlen. Das Gefühl der Schwerelosigkeiten und des Gleitens in der Luft ist unbeschreiblich. Einmal im Leben solltet Ihr dies erlebt haben. Alles was Ihr braucht ist ein wenig Mut und Neugierde. Worauf wartet Ihr noch?

Alles Wissenswerte zu einem Tandemflug

Joyride Paragliding Davos

Die grosse Leidenschaft von Robert Giesch ist das Fliegen mit einem Gleitschirm. Vor zehn Jahren hat er sein Tandemunternehmen «Joyride Paragliding» aufgebaut und sich einen Traum erfüllt. Mit viel Erfahrung ist er mit seinen Gästen in der Luft unterwegs und macht den Traum vom Fliegen möglich. Mit dem Büro gleich bei der Talstation Jakobshorn ist er nahe bei der Bergbahn Jakobshorn, die Euch zum Startplatz bringt. Der Landeplatz beim Bolgen ist ebenfalls nur einige Schritte entfernt.

Das Fluggebiet Jakobshorn ist darum so beliebt, weil das ganze Jahr über geflogen werden kann. Es gibt wenige Fluggebiete in der Schweiz, die auch im Winter so zuverlässig thermische Aufwinde haben und Ihr deshalb länger und höher fliegen könnt.

 

Ein Überblick zum Paragliding in Davos

Wann kann in Davos geflogen werden?

In Davos sind die Winde zum Fliegen ganzjährig Winter wie Sommer gut geeignet. Beim Gleitschirmfliegen sind das Wetter und der Wind wichtige Faktoren, ob ein Flug möglich ist. Geflogen wird nur bei guten Wetterbedingungen. Ihr werdet von Eurem Piloten rechtzeitig informiert, wenn der Flug nicht stattfinden kann.

Wo kann in Davos geflogen werden?

Tandemflüge werden auf dem Berg Jakobshorn in Davos und Gotschna Klosters angeboten. Ausgebildete Gleitschirm Piloten können auf anderen Startplätzen in ganz Davos Klosters starten.

Ist der Tandemflug gefährlich?

Bei einem Flug fliegst du mit erfahrenen Piloten, die über die Wetterlage informiert sind. Der Flug findet nur dann statt, wenn er kein Risiko ist. Das Gleiten in der Luft ist sicher und zählt in der Schweiz nicht zu einem Risikosport. Wichtig ist es, immer die Instruktionen des Piloten zu beachten.

Wie viel kostet ein Tandemflug?

Bei der Firma «Joyride Paragliding» kostet ein Flug 190.- CHF. Dabei nimmt sich der Pilot zwei Stunden für Euch Zeit und Ihr seid 10-30 Minuten in der Luft. Weitere Anbieter findet Ihr unter folgendem Link: Gleitschirmanbieter Davos Klosters

Was brauche ich für ein Bergbahnticket? Für den Tandemflug auf dem Jakobshorn benötigt Ihr ein Bergbahnticket (Davos – Jakobshorn einfach). Dies könnt Ihr an der Kasse lösen oder gleich ein Gleitschirm Package buchen, bei dem das Ticket schon inkludiert ist.

Habt Ihr auch den Mut, den Traum vom Fliegen zu verwirklichen? Auf unsere Webseite könnt Ihr das Erlebnis buchen und Euch diesen Wunsch erfüllen. Einen Einblick in das Abenteuer hattet Ihr nun schon. Alle weiteren Informationen rund ums Gleitschirm fliegen erfahrt Ihr hier! Wir wünschen Euch viel Spass und eine tolle Zeit in der Luft.

Eure Davos Klosters Mountains